BSKV - Vorschlag der Arbeitsgruppe "Spielrecht"

Im BSKV wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die nach Möglichkeiten suchen sollte, wie man das Spielrecht der Kegler verändern kann, mit der Zielsetzung den Klubs mehr Flexibilität zu bieten und die namentlichen Meldungen und Ummeldungen (zur Rückrunde oder wegen Krankheit) zu vereinfachen.

Ausgang der Überlegungen ist die Tatsache, dass viele Klubs mit Personalnöten zu kämpfen haben und sie durch diese an den Rand ihrer Existenz getrieben wurden und dass es mittlerweile im BSKV eine Online-Datenbank gibt. Diese Umstände gab es in früheren Zeiten nun mal nicht in diesem Maße.

Bevor ihr euch auf die Unterlagen stürtz, sei nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hier um einen Vorschlag handelt, der zur Diskussion steht und durch diese für weitere Anregungen für die Arbeitsgruppe dienen soll. Der Vorschlag kann also noch weiter ausgearbeitet und am Ende sogar verworfen werden, sollte es keine zufriedenstellende Lösung geben.

Zum Thema Spielrecht wurden einige Reglements niedergeschrieben und in einer graphischen Darstellung einige mögliche Szenarien dargestellt, wie es sich mit den Einsatzmöglichkeiten der Spieler während des Spielbetriebs zutragen könnte.

Schriftliche Anregungen dazu erbitten wir bis Ende März an den Bezirkssportwart MFR, Oliver Durin, zu richten, die dann alle gesammelt an die AG weitergeleitet werden.

 

Vielen Dank schon jetzt für eure Mitarbeit

 

GUT HOLZ